Abschlussprüfung nach ISA

Wer großen Wert auf die Verhältnismäßigkeit der Abschlussprüfung legt, kommt an den Original-Prüfungsstandards ISA nicht vorbei. Warum die EU die Behauptung aufstellt, dass nur die Anwendung der ISA-Standards höchste Prüfungsqualität gewährleistet, dem werden beim Studium des QSHB Abschlussprüfung nach ISA die Augen geöffnet.

Die WPK hat bestätigt, dass die ISA natürlich gleichwertig neben den IDW PS angewendet werden können. Im Herbst will das IDW das IFAC Handbuch für die Abschlussprüfung in deutscher Sprache dem Berufsstand kostenlos zur Verfügung stellen.

Deswegen hat sich wp.net entscheiden, die deutsche Prüfungslandschaft um die ISA zu bereichern. Trotzdem müssen natürlich die deutschen Gesetze (u.a. HGB, WPO) und auch die WPK-Berufssatzung eingehalten werden. 

Einige wichtige Unterschiede gegenüber den IDW PS sind:

  • Aussagekräftiger Bestätigungsvermerk
  • Umfangreiche Hinweise in den ISA-Standards für die Skalierung

  • Keine IT-Prüfung nach PS 330

  • Keine Wirksamkeitsprüfung des rechnungslegungsbezogenen internen Kontrollsystems, damit keine Erwartungslücke.

  • Starke Einbeziehung des Managements in die Verhinderung von FRAUD (z.B. bei der Vollständigkeitserklärung)

  • Die ISA verzichten aus Wirtschaftlichkeitsprüfung auf Funktionsprüfung. Stattdessen Anwendung von aussagebezogenen Prüfungshandlungen, um zu hinreichender Prüfungssicherheit zu gelangen.

Handbuch Abschlussprüfung ISA und Handbuch für Praxisorganisation in einem Werk. Hier gelangen Sie in zum Anwenderhandbuch für Jahresabschlussprüfung nach § 316 HGB nach ISA 2016.