Jahresabschlussprüfung nach ISA

Wir haben mit den Hinweis der EU-Gesetzgeber aufgegriffen: „Zur Sicherstellung einer europaweit hohen Prüfungsqualität sollen die internationalen Prüfungsstandards (ISA) zur Anwendung kommen“ (Art. 26 und Nr. 12 in seiner Richtlinienbegründung 2014). 

Im ersten Schritt hat Herr Dr. Wittsiepe im Sommer 2016 die Abschlussprüfung nach ISA in fünf Seminaren dem interessierten Berufsstand erläutert. Neben Zustimmung gab es auch Skepsis, ob die Umsetzung der ISA wirklich so einfach wäre. 

wp.net wird das ISA-Projekt 2017 weiterführen und in einem Arbeitskreis das dem deutschen Berufsstand noch fehlende Fachgutachten mit Anlagen erarbeiten und zur Verfügung stellen. Ende Februar soll der Entwurf des Fachgutachtens zur Jahresabschlussprüfung nach ISA und deutsches Recht dem Berufsstand vorgestellt werden.

In diesem Fachgutachten geht es i.W. um die Zusammenführung der ISA-Standards mit den deutschen HGB (§§ 321 (Prüfungsbericht), 322 Bestätigungsvermerk, 289 Prüfung Lagebericht). Deutlich werden die Inhalte des ISA-Prüfungsansatzes herausgearbeitet.

Als Anlagen zum Fachgutachten gibt es noch zahlreiche Anlagen, z.B. Vorlage für ein Musterauftragsbestätigungsschreiben oder eine Mustervollständigkeitserklärung, Beispiele für Bestätigungsvermerke, u.v.m.

Ein Muster-QSHB zur Prüfung nach ISA rundet unsere Unterstützungsmaßnahnmen ab. 

Weitere Infos auf der Handbuchseite ISA.

 

Vorläufiges Inhaltsverzeichnis des Seminars

Abschlussprüfung nach ISA

Thema:
Durchführung einer Jahresabschlussprüfung (HGB) nach ISA anhand praktischer Beispiele unter Einsatz von Regelungen, Arbeits- und Checklisten.

Ziel:
Verstehen der Abschlussprüfung nach ISA mit Vorstellung einer vollständigen Dokumentation nach den Anforderungen der EU-Reform der Abschlussprüfung mit jährlichem Nachschaubericht

I. Einführung
- Die wichtigsten ISA 
- Wie liest man die ISA
- Aufbau und Nutzung des wp.net-QSHB „Abschlussprüfung nach ISA“ (Regelungen zum QSS)


II. Phase 0 der Prüfung:
 
Auftragsannahme und Auftragsbestätigungsschreiben (ISA 210)


III. Prüfungsplanung
(Risikoorientierter Prüfungsansatz nach ISA 300 und 315)

Alles zur Phase 1: Risiko-Identifikation
Auf der Basis des Business Understanding inkl. IKS sind die Risiken wesentlicher falscher Darstellungen zu identifizieren und zu beurteilen, als Grundlage für Reaktion auf die beurteilten Risiken (ISA 315.3)

Alles zur Phase 2: Risikoklassifikation mit Prüfungsstrategie
- Wesentlichkeit nach ISA 320
- Personal- und Zeitplanung ISA 300
- Prüfungsstrategie ISA 330


IV. Prüfungsdurchführung


Alles zur Phase 3: Restliche Prüfungshandlungen
- Entwicklung von individuellen Prüfungsprogrammen
- Substantive/Compliance Testing
- Prüfung von IC und IT
- Bedeutung Einzelfallprüfung und analytischer Prüfungshandlungen ISA 520
- Anleitung, Überwachung der Prüfer und Beurteilung der Prüfungsergebnisse
  Sonderfälle:
- Related Parties ISA 550
- Going Concern ISA 570
- Besonderheiten bei wesentlichen Prüffeldern ISA 501
- Auftragserweiterungen


V. Berichterstattung

Alles zur Phase 4: Berichterstattung mit Bestätigungsvermerk
- Bericht und Testat nach ISA 700ff


VI. Qualitätssicherung


Alles zur Phase 5
:
- Zusätzliche QS-Maßnahmen
- Abschließende Unabhängigkeitsprüfung
- Abschluss der Auftragsdokumentation (Prüfungsakte)

Kernaussagen des E-Fachgutachtens ISA-Prüfung
  • Die Anforderungen an das Qualitätssicherungssystem aus
    Teil 4 der Berufssatzung sind nur im Rechtsrahmen des
    § 55b WPO anwendbar.

  • Beim risikoorientierten Prüfungsansatz kann nicht selten
    ganz auf Einzelfallprüfungen zurückgegriffen werden.

  • Der Prüfer muss die Kontrollen der Prozesse verstehen. Die
    Funktionsprüfungen stehen nicht im Vordergrund. Die IT-Systemprüfung nach ISA ist im Zusammenhang mit den
    Internen Kontrollen zu beurteilen.

  • Eine Zweiteilung des Bestätigungsvermerks (für Jahresabschluss und für Lagebericht) ist nach § 322 HGB unzulässig.

  • Nach ISA und WPO ist der Berufsangehörige für die Qualitätssi-cherung zuständig. Die Verpflichtung zur Nachschau trifft somit den Berufsangehörigen. Damit ist bei der Nachschau die Selbst-vergewisserung auch der Normalfall.

Termine und Orte 2017:

An folgenden Terminen heißen wir Sie herzlich zu unserem Seminar "Jahresabschlussprüfung nach ISA" willkommen:

Am 20. Juni 2017 in Köln/Troisdorf im
Best Western Hotel Cologne Airport Troisdorf, Larstr. 1, 53844 Troisdorf

Am 21. Juni 2017 in Dortmund
Hotel Esplanade, Burgwall 3, 44135 Dortmund

Am 21. Juni 2017 in Stuttgart in der
Golden Leaf Hotel Stuttgart Airport & Messe, Vor dem Lauch 20, 70567 Stuttgart

Am 05. Juli 2017 in Frankfurt im
relexa hotel, Lurgiallee 2, 60439 Frankfurt

Am 11. Juli 2017 in München im
Hotel TRYP München City Center, 80336 München, Paul-Heyse-Str. 24

Am 18. Juli 2017 in Nürnberg im
NOVINA HOTEL Wöhrdersee Nürnberg City, Dürrenhofstraße 8, 90402 Nürnberg

Am 5. September 2017 in Baden-Baden im
Leonardo Royal Hotel Baden-Baden, Falkenstraße 2,  76530 Baden-Baden

Am 5. September 2017 in Hannover im
Hannover Congress Centrum, Theodor-Heuss-Platz 1-3, 30175 Hannover

Am 6. Sept. 2017 in Berlin im
Hotel Tryp Berlin Mitte, Chausseestrasse 33, 10115 Berlin

Am 6. September 2017 in Freiburg im
Hotel zum Schiff, Basler Landstr. 35-37, 79111 Freiburg